Konflikt-Kultur

Über den späteren Erfolg im Leben entscheidet nicht nur Faktenwissen. Deshalb ist uns die Förderung von sozialen Kompetenzen ein besonderes Anliegen. Mit dem Projekt "Konflikt-Kultur" wollen wir diesem Ziel näher kommen.

Lehrkräfte der Werner - Kirchhofer - Realschule nehmen seit 2002 an einem Fortbildungsprogramm teil, das von der AGJ Freiburg in Zusammenarbeit mit der Universität Freiburg betreut wird.

Das Projekt besteht aus zwei Bausteinen:

1. Mediation:

Im Schuljahr 2017/18 führen 8 Lehrer/innen Mediation (Streitschlichtung) und Täter/Opfer-Ausgleich aus.

Unsere Ziele:

  • Unsere Konflikte gewaltfrei und konstruktiv zu lösen
  • Durch Konfrontation von TäterIn und Opfer eine Verhaltensänderung bei den gewaltbereiten SchülerInnen zu erreichen
  • Hilfestellung und Unterstützung für die Opfer, damit sie es schaffen, sich aus der "Opferrolle" zu befreien.
  • Förderung von Schlüsselqualifikationen wie sozialer Kompetenz und emotionaler Intelligenz bei allen Beteiligten
  • Stärkung von Schutzfaktoren - Verhinderung von Gewalt, Fremdenfeindlichkeit und Suchtverhalten
  • Förderung eines sozialen Umfelds an unserer Schule, das die gemeinsame Arbeit erleichtert.
  • In einem Wochenplan ist der Dienst der streitschlichtenden Lehrer/innen geregelt, so dass zeitnah an der Schlichtung von Konflikten gearbeitet werden kann.
  • Darüberhinaus wurden dieses Jahr 10 Schülerstreitschlichter/innen ausgebildet, die in den großen Pausen helfen, Konflikte in den 5. und 6. Klassen zu lösen.

Die Konfliktkultur ist eng verzahnt mit dem zweiten Baustein, den Teamregeln.